Skip to main content

Tiersitterin Toffee …

Hallo, hier spricht Toffee!

Habe euch ja schon von „Dirty Devil“ erzählt, Trixie, dem Nachwuchs im Rudel meiner Tiersitterin. Tja, sie heißt so weil sie alles, alles vom Boden aufliest und verschluckt – wie ein Staubsauger!

Das kann im Garten jetzt im Spätsommer ganz schön gefährlich sein. Pflaumenkerne können den kleinen Darm verschließen und Eibenbeeren sind richtig giftig, ebenso wie Trompetenblumen und Weintrauben und so manches mehr.

Als ich klein war, hat Frauchen daher im Garten die Eiben umzäunt. Tja – der Zaun war aber super interessant für mich und es war das erste Hindernis, das ich erfolgreich überwunden habe :-). Das war der Moment als ich bestimmte Worte gelernt habe: „raus da“ und „nein“ …

Zurück zu „Dirty Devil“. Ich darf miterziehen und erledige meine neue Aufgabe zur vollsten Zufriedenheit meiner Zweibeiner …

Kann ganz schön nerven die Kleine …

Auch ein Tiersitter braucht mal eine Pause. Dann muss Trixie eben mal in den Laufstall. Hilft ja nichts. Sie soll ja munter und gesund bleiben.

Tiersitter Toffee mit Hundewelpe
Toffee braucht eine Pause – Dirty Devil in Sicherheit geparkt …

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *